Woodhenge in Millingerwaard (NL)

Woodhenge in Millingerwaard (NL) an der deutsch-niederländischen Grenze

Beim Ausbaggern wurden 1995 unweit der Waal (des Rheins) gut erhaltene Eichenstämme gefunden, deren Alter auf mindestens 8.500 Jahre geschätzt wird. Der darüber liegende Boden hatte sie konserviert. Es handelt sich um Überreste eines früheren Hartholzwaldes an dieser Stelle. Ein Teil der Stämme wurde daraufhin in einem Kreis am Waalstrand aufgestellt.
Die Struktur ist also nicht alt und kultbasiert, doch die Stämme sind echt und erzählen Geschichte(n). Allein das hat seine eigene Magie.

Das Naturschutzgebiet Millingerwaard
Wer sich in diesem Naturschutzgebiet aufhält, wünscht sich, selbst ein Tier zu sein, das hier frei leben darf. Es gibt Wildpferde und freilebende Galloway-Rinder, zahlreiche Wildvögel und seltene Pflanzen wie Schwarzpappeln und Stromtalflora wie Wieselsalbei und wilde Brachdisteln. Wilde Orchideen säumen die Wege. Der Besucher hat die Wahl zwischen breiten Wegen und schmalen Pfaden. Unterwegs gibt es umgestürzte Bäume zum Balancieren und Untersuchen. In der Mitte des Gebiets liegt ein Vogelbeobachtungsposten (GPS 51°51’58″N 6°0’16″E), und wer das ganze Gelände durchquert hat, gelangt an einen hellen Sandstrand am Rhein, der hier allerdings schon Waal heißt. Am Ufer stehen knorrige Schwarzpappeln, deren Wurzeln vom Hochwasser freigespült wurden und wie Stelzen aus dem Sand ragen. Spätestens hier fangen Kinder an zu klettern. An einem Baum ist eine Schaukel befestigt – nicht nur für die Kleinen ein Vergnügen. Wenige Meter weiter befindet sich ein beliebtes Teehäuschen. Etwas weiter südwestlich von hier – an der Waal entlang – thront Woodhenge über den sanften Dünen.

Ein großes Abenteuer bietet die Begegnung mit der Natur – und mit etwas Glück begegnet man tatsächlich den Rindern und Pferden. Und die stehen manchmal auch da, wo man entlang laufen möchte. Spätestens dann ist es Zeit, ihnen Respekt zu zollen und sich angemessen zu verhalten. In unserem Fall: Freundlich murmeln und sich langsam und sachte vorbei mogeln (siehe Foto unten).

Koordinaten Woodhenge: 51.866378, 5.990224

Woodhenge: Diese Stämme sind 8.500 Jahre alt – aus der Nähe und von unten betrachtet noch viel eindrucksvoller als von weitem
Woodhenge – auch wenn der Kreis neu ist, ist es magisch, in seiner Mitte zu stehen
Konik-Pferde weiden entspannt am Ufer eines Sees
Konik-Pferde im Naturschutzgebiet Millingerwaard
Am Waalstrand befinden sich eindrucksvolle Schwarzpappeln mit freigespülten Wurzeln
Auge in Auge ohne Zaun mit jungen Galloway-Rindern: Da lässt sich der Mindestabstand nicht einhalten, da muss man jetzt irgendwie vorsichtig vorbei
Ein typisches Bild: Der Niederrhein kurz hinter der niederländischen Grenze – hier hat er sich bereits geteilt; dieser Abschnitt heißt Waal
Weißer feiner Sand am Waalstrand